Unterricht ab dem 15.06.2020

Liebe Eltern der Brüder Grimm Schule,

nun ist es plötzlich doch soweit – die Grundschulen werden ab dem 15.06.2020 geöffnet.

Wir freuen uns darüber und finden auch, dass das grundsätzlich richtig ist.

Nur das WIE ist leider „von oben nicht durchdacht“ und hinterlässt mehr Fragen als Antworten.

 

Aber wir wären nicht die Brüder Grimm Schule, wenn wir nicht auch das hinbekommen würden.

 

Leider ist die Notbetreuung mit allem, was dazu gehörte ab dem 14.06.2020 hinfällig.

Diese Kinder (es waren über 60 Kinder) haben nun keinen Anspruch mehr auf Notbetreuung, was ich extrem schade (wenn nicht fahrlässig) finde.

Nun zum Unterricht:

Alle Kinder dürfen nun ab dem 15.06. für zwei Wochen täglich in die Schule – ohne Abstandsregeln in den Klassen. Ich hoffe, dass das gut geht…

Falls Ihr Kind Husten oder Fieber hat, bitten wir Sie eindringlich Ihr Kind zuhause zu lassen.

 

Die bereits vom Unterricht befreiten Kinder bleiben vom Unterricht befreit!

 

Nun haben wir gemeinsam mit den Lehrerinnen, der OGS und der Betreuung und dem Hexenhaus eine gute Vereinbarung gefunden, um die größte mögliche Zahl an Unterrichtsstunden für die Kinder zu ermöglichen.

 

Dazu sind alle Kolleginnen bereit Mehrarbeit in Form von Überstunden zu leisten.

 

Die Klassen 1-3 haben in den letzten beiden Wochen täglich 4 Stunden Unterricht.

Die 4. Klassen haben täglich 6 Stunden Unterricht.

 

Alle Stunden werden in der Regel von der Klassenlehrerin unterrichtet, oder höchstens von noch einer weiteren Kollegin. (Also maximal 2 Lehrerinnen pro Klasse in der gesamten Zeit)

Einen konkreten Plan erhalten Sie Anfang der nächsten Woche.

 

Nun haben wir jedoch noch ein Problem mit Betreuung und OGS!

Die OGS & die Betreuung müsste die Kinder in den Klassen und in den Klassenverbänden betreuen. Das hieße 12x OGS, 12x Betreuung, 12 x Hexenhaus.

Das ist schlichtweg nicht machbar.

Daher haben sich die Kolleginnen bereit erklärt die Betreuung & das Hexenhaus bis 13:15 Uhr so zu unterstützen, dass die Kinder der 1. bis 3. Klassen in den Klassen bleiben und jeweils eine Person auf zwei Gruppen „aufpasst“ und sie betreut.  Die 4. Klassen werden sowieso bis 13:15 Uhr unterrichtet.

In die Betreuung gehen auch nur die Kinder, die einen Betreuungsplatz haben. (Hexenhaus & 8-1)

 

Anspruch auf einen OGS Platz haben nun nur noch die angemeldeten OGS Kinder (165 Kinder)

In der OGS ist es nun so, dass das viel zu viele Kinder wären, wenn ALLE OGS Kinder kämen.

Es ist schlichtweg nicht leistbar, die 12 Klassengruppen aufrecht zu erhalten. Weder für die Lehrerinnen – noch für die OGS Kräfte.

 

Daher bitte ich Sie sehr sehr herzlich darum, dass Sie genau prüfen, ob Sie den OGS Platz benötigen – und wenn ja, auch, an welchen Tagen.

 

Die Eltern, die einen Platz dringend brauchen, sollen diesen auch bekommen.

Aber nochmal: es dürfen nur die Kinder in die OGS, die auch einen OGS Platz haben.

Die Notbetreuungskinder ohne OGS Platz waren bisher ja auch in der OGS – das geht nun nicht mehr!

 

Ich bitte nun die Eltern, die einen Platz benötigen tagesscharf und für die beiden Wochen vorab und verbindlich eine Mail zu senden, in der sie exakt angeben, an welchen Tag Ihr Kind – wie lange zur OGS geht und ob Sie ein warmes Essen für Ihr Kind wünschen.

 

Falls Ihr Kind OGS Kind ist, aber Sie KEINEN Platz in der OGS benötigen, schreiben Sie bitte nur den Namen Ihres Kindes und  FEHLANZEIGE in die Mail. Dies ist nötig, um zu sehen, ob wir alle Eltern erreicht haben.

 

Die Eltern, deren Kinder ohnehin keinen OGS Platz hatten, müssen keine Mail schreiben.

 

Leider ist das aus organisatorischen Gründen nicht anders möglich!

 

Die Mail schreiben Sie bitte bis spätestens Montagabend an:

brueder-grimm-schule-suechteln@t-online.de

 

Beispiele:

 

Lieschen Müller kommt montags bis donnerstags 11:30 Uhr bis 16:00 Uhr & freitags bis 15:00 Uhr in die OGS.

Wir wünschen jeden Tag ein warmes Essen für Lieschen.

 

ODER

 

Bruno Hase kommt nur Montag und Mittwoch in die OGS – von 11:30 bis 15 Uhr.

Wir wüschen kein warmes Essen in der OGS.

 

 

Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Mühen.

 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien, dass Sie gesund bleiben.

 

Herzlichst

 

Oliver Bossmanns & Anne Kehren

Teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •