Update des Kreis Viersen – Schulcomputer für alle

Mail – Kreis Viersen – 20.05.2020 – Mail – Kreis Viersen – 20.05.2020 – Mail – Kreis Viersen – 20.05.2020

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

bzgl. der unten angehängten Mail, die Ihnen am 07. Mai 2020 zugegangen ist, bitte ich Sie, diese Mail als gegenstandslos zu betrachten. Sollten Sie diese Informationen bereits gestreut haben, bitte ich Sie auch diesen Widerruf weiterzuleiten.

Die aktuellen Diskussionen zur digitalen Ausstattung in den Schulen haben in den letzten Tagen verdeutlicht, dass zu diesem Thema noch keine hinreichend rechtlich fundierten Aussagen des Bundes oder des Landes Nordrhein-Westfalen vorliegen. Gestellte Anträge oder anderweitige Bemühungen, die in der unten stehenden Mail genannt sind, sind ohne Grundlage. Die Jobcenter können diese Anträge daher nur ablehnen.

Wir werden die Entwicklungen zum Thema “Schulcomputer für alle!” selbstverständlich weiter verfolgen und Sie informieren, sobald neue und fundierte Informationen vorliegen, damit Ihr Aufwand und der Aufwand der Betroffenen auch eine Aussicht auf Erfolg hat.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Mathilde Holtmanns

Mail-Anhang

Sozialamt
50/3 – Kommunales Integrationszentrum, Sozial- und Pflegeplanung

Ihre Ansprechpartnerin:
Abteilungsleitung
Mathilde Holtmanns

Tel.:        02162 39-16 20

Fax:        02162 39-17 26
Rathausmarkt 3
41747 Viersen
www.kreis-viersen.de

Mail-Anhang

____________________________________________________________________________________

Mail – Kreis Viersen – 07.05.2020 – Mail – Kreis Viersen – 07.05.2020 – Mail – Kreis Viersen – 07.05.2020

 

Sehr geehrte Schulleiterin,
sehr geehrter Schulleiter,
liebe Netzwerkerinnen und Netzwerker,

nach den aktuellen Plänen der Landesregierung (06.05.2020) wird auch weiterhin ein großer Teil des Unterrichts für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen bis zu den Sommerferien, und vielleicht auch darüber hinaus, zu Hause („home-schooling“) stattfinden. Dazu wird vielfach auf digitale Medien zurückgegriffen, um Aufgaben oder Stoff zu verteilen und den Kontakt zu Schülerinnen und Schülern zu halten. Dies erfordert jedoch eine optimale technische Ausrüstung.

Da Familien, die Sozialleistungen beziehen, häufig nicht über eine entsprechende Hardware verfügen, berät die AWO Mittelrhein im Projekt „Schulcomputer für alle!“ ab sofort Eltern, SozialarbeiterInnen, LehrerInnen, SozialberaterInnen und alle, die mit Familienarmut zu tun haben, wie ein Antrag auf Laptop, Drucker und Co. beim Jobcenter zu stellen ist.

Dazu wurde eine Infohotline eingerichtet:
0157 34988526 (montags 16 bis 18 Uhr, mittwochs 11 bis 13 Uhr)
Anfragen können auch per Mail an schulcomputer@awo-mittelrhein.de übermittelt werden.

Entsprechende Antragsvordrucke finden Sie im Anhang der Mail. Familien, die diese nicht selbst ausdrucken können, können diese auch telefonisch oder per Mail (s.o.) in Papierform anfordern.

Hilfestellung zum Antragsverfahren bietet dieses Erklärvideo:
https://youtu.be/rF35AiM7g8I

Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.awo-mittelrhein.de/aktuelles/detail/article/in-zeiten-der-corona-krise-digitale-bildungsgerechtigkeit-verbessern/
https://www.awo-mittelrhein.de/schulcomputer-fuer-alle/

Bitte leiten Sie diese Informationen an die Betroffenen weiter!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Mail-Anhang

Sozialamt
50/3 – Kommunales Integrationszentrum, Sozial- und Pflegeplanung

Ihr Ansprechpartner:
Georg Schiffer

Tel.:        02162 39-17 16

Fax:        02162 39-17 26
Rathausmarkt 3
41747 Viersen
www.kreis-viersen.de

Mail-Anhang

Teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •